Später Sprechbeginn (Late-Talker)

Wenn ein Kind am 2. Geburtstag nicht mindestens 50 Wörter spricht, dann ist es ein sogenannter „Late-Talker“ (später Sprecher).

Da mittlerweile durch etliche Studien belegt ist, dass Late-Talker ein sehr hohes Risiko für vielfältige sprachliche Folgeprobleme haben, sollte dringend eine logopädische Abklärung erfolgen.

Ziel der Therapie ist es hierbei, einen gut zusammengesetzten Wortschatz von ca. 50 Wörtern zu erarbeiten und dann den Wortschatzspurt auszulösen. Ab diesem Zeitpunkt kann das Kind eigenständig schnell viele Worte lernen. Durch die günstige Zusammensetzung des Wortschatzes sind gute Voraussetzungen für die weitere Sprachentwicklung geschaffen.

Zurück zur Übersicht