Sprachstörung (Aphasie)

Zu einer Aphasie kann es nach einer Schädigung des Gehirns, z.B. durch Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma kommen. Betroffene verlieren nicht ihr Wissen über die Welt, können sich aber oftmals nur noch eingeschränkt sprachlich äußern und haben auch Probleme, Sprache zu verstehen.

Bei den meisten Patienten sind die Bereiche Sprachproduktion, Sprachverständnis, Lesen und Schreiben betroffen, jeweils unterschiedlich stark. Es kann zu vielfältigen Erscheinungsformen wie Wortfindungsstörungen, Sprachanstrengung, massivem Einsatz von Floskeln und vielem anderen mehr kommen.

In der Therapie geht es darum, alle sprachlichen Bereiche zu stimulieren und zu aktivieren. Zentrales Ziel ist hierbei immer die Verbesserung der Alltagskompetenz.

Zurück zur Übersicht